Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Linksaktiv in Ahlen

Frauentag 2013

und in Telgte

Mit gleich zwei Infoständen waren die LINKEN im Kreis Warendorf am Frauentag aktiv.

Auch wenn mehr als hundert Jahre nach dem ersten Internationalen Frauentag etliche Rechte für Frauen erkämpft worden sind, bleiben noch genügend Themen, auf die die LINKE am 08.03.2013 vor Ort auf der Straße mit kreativen Aktionen aufmerksam machen wird:


Gleiches Geld für gleiche Arbeit: Immer noch erhalten Erzieherinnen, Hebammen und Pflegekräfte ungleich weniger Stundenlohn als Autobauer oder Mechatroniker. Die Aufwertung sogenannter Frauenberufe ist neben der Einführung eines Mindestlohns zwingend erforderlich.


Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Nach wie vor sind mehrheitlich Mütter teilzeitbeschäftigt (und das oft noch prekär), um Haushalt und Kindererziehung zu bewältigen. Die geschlechtergerechte Verteilung von Haus-, Sorge- und Erwerbsarbeit ist neben einer qualitativ wertvollen Ganztagsbetreuung der Kinder zwingend erforderlich und über Teilzeitarbeitsformen für Familien und Männer gesetzlich zu regeln.

Gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und die Möglichkeit eigener Weiterentwicklung: Mehrheitlich fehlt Frauen durch die gesellschaftliche Zuschreibung der Doppel- und Dreifachbelastung die Zeit, Gelegenheit und Unterstützung für geplanten beruflichen Aufstieg, Weiterbildung und politische Teilhabe. Die geschlechtergerechte Verteilung von Reichtum, Zeit und Macht  ist zwingend erforderlich durch Quotenregelung und ein geschlechtergerechtes Zeitmanagement, denn ein gutes Leben für Alle ist möglich – Umverteilen jetzt!