Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ausschuss für Arbeit, Soziales und Gesundheit am 25.09.2014

Anfrage 5 zum Jobcenter Kreis Warendorf
Sozialausschuss am 25.09.2014

(Antworten hier: Anlage 3 zur Niederschrift)

Aus dem "Arbeitsmarkt- und Integrationsprogramm 2014 für das Jobcenter Kreis Warendorf" (AMP) ergibt sich ebenfalls, dass das Jobcenter einen Schwerpunkt auf Maßnahmen im Bereich Gesundheit legen will.

Aktuell hat das Jobcenter Kreis Warendorf die Maßnahme Bodyguard des Instituts für psychologisch-pädagogische Unternehmensberatung Rückwald aus Dortmund ins Programm genommen, die in Beckum stattfinden wird. Die Maßnahme kommt inhaltlich einem physischen und psychologischen Rehabilitationsprogramm gleich. Sie enthält Elemente des Fitnesstrainings, der Kampfsportarten und zahlreiche, unter Fachleuten durchaus auch umstrittene psychologische Therapieansätze.

a) Unter welchen Kriterien erfolgt die Zuweisung zu dieser Maßnahme?

b) Wer nimmt die Zuweisung vor?

c) Wenn die Zuweisung durch den Fallmanager erfolgt, wird vorher die gesundheitliche Eignung des "Kunden" durch Fachärzte und Psychologen geprüft?

d) Ist die Teilnahme an dieser Maßnahme freiwillig, oder erfolgt die Zuweisung unter Sanktionsandrohung?