Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Anfrage zur Volkszählung 2011

1. Die im Rahmen des Zensus 2011 eingesetzten Interviewer sollen laut Homepage

der Stadt Ahlen 7,50 Euro pro Person bei erfolgreicher Befragung und 2,50 Euro

pro Person bei Selbstausfüllern und pro erfolglosem Kontaktversuch erhalten. Gibt

es Erfahrungswerte, anhand derer sich ein durchschnittlicher Stundenlohn für die

Interviewer errechnen lässt?

2. Wenn obige Frage verneint werden muss: Warum werden die Interviewer nicht mit

einem anständigen Stundenlohn bezahlt?

3. Welche Maßnahmen wurden seitens der Stadt ergriffen um die Sicherheit der

Daten der Bürgerinnen und Bürger während der Befragung, im Rathaus und bei der

Übermittlung an die Bundesbehörden zu gewährleisten?

4. Wie werden die Interviewer ausgesucht?

5. Weiß die Stadt Ahlen um den Aufruf der NPD, dass deren Mitglieder sich gezielt als

Interviewer für den Zensus 2011 bewerben sollen?

6. Welche Maßnahmen wurden ergriffen?